Seitennavigation:
   >> Der Gesandte der Götter

Der goldene Greif

Der goldene Greif

Am Abend vor seiner Krönung zum König von Ruwarad muss der junge Prinz Raigo vor den von seinem Onkel beauftragten Mördern fliehen, der die Herrschaft für sich selbst beansprucht. Raigo entkommt - nur das nackte Leben rettend - in die Wildnis. Ständig in Angst vor seinen Verfolgern begegnet er in den Bergen einem nur aus Sagen bekannten Wesen, einem geheimnisumwobenen Greifen, dem er das Leben rettet.  Von da an verbindet die beiden eine tiefe Freundschaft. Der Greif hilft dem jungen Königssohn bei der Flucht aus den Bergen. Nach einigen Jahren in der Fremde, wo er unter einem anderen Namen zum gefeierten Helden wird, wächst in Raigo die Sehnsucht nach seiner Heimat. Er will versuchen, nach Ruwarad zurückzukehren und seinen Thronanspruch geltend zu machen.
Doch ein mächtiges Orakel, das er aufsucht, verkündet ihm, daß er nur Erfolg haben wird, wenn er Mynthar, dem obersten der Götter, einen Dienst erweist.
Wird es Raigo gelingen, die gefahrvollen Aufgaben zu meistern und das Geheimnis des Greifen zu lösen?